+43 134 301 29 office@kickworkx.com

Mitarbeitermotivation durch Innovationsmangement

Halte Dich fern von denjenigen, die versuchen, Deinen Ehrgeiz herabzusetzen. Kleingeister tun das immer, aber die wirklich großen geben Dir das Gefühl, dass auch Du groß werden kannst. – Mark Twain

Immer mehr Firmen erkennen, dass in den Köpfen der eigenen Mitarbeiter wertvolle Ideen und Optimierungsvorschläge stecken. Denn wer kennt die Prozesse, Produkte, Systeme im Unternehmen besser als das ausführende Personal?

Oft ist es für die Mitarbeiter jedoch schwierig, Ihren Ideen, Vorschlägen und Innovationen freien Lauf zu lassen, da sie nicht selbstsicher genug sind oder Angst davor haben, nicht ernst genommen zu werden oder ständig durch den Vorgesetzten abgesägt zu werden.

Der Siemens Konzern hat für seine kreativen Köpfe Workshops und Seminare eingeführt. Zudem gibt es interne Ideenwettbewerbe und verschiedene Innovationspreise. Im November 2011 hat Siemens zwölf herausragende Mitarbeiter mit ihrem jährlich verliehenen Erfinderpreis ausgezeichnet, durch sie gab es 730 Erfindungsmeldungen und kamen 636 Einzelpatente zustande.

Doch wie motiviert man die Mitarbeiter ausreichend und gibt ihnen den notwendige Raum, um ihre Innovationen umsetzen zu können? Es gibt viele Wege, seine Mitarbeiter kurzfristig anzuspornen, jedoch sollte man nicht auch außer Auge lassen, dass ein gutes Betriebsklima nicht nur kurzfristig andauern sollte. Auch nach einem wichtigen Projekt sollten die Mitarbeiter noch motiviert und glücklich sein, um nicht gelangweilt zu werden, denn dies führt sehr oft zu Demotivation.

Die Firma ThyssenKrupp verfolgt folgende Strategie: „Das Ideenmanagement richtet sich an alle Mitarbeiter weltweit mit dem Ziel, ihre Kenntnisse und Erfahrungen auch über Ihre eigentlichen Aufgaben hinaus in Form von Verbesserungsvorschlägen einzubringen. So können sie sich an der Weiterentwicklung des Unternehmens und an der Verbesserung der Arbeitsbedingungen aktiv beteiligen.“

Dirk Deichmann von der Rotterdam School of Management schrieb in einer Studie: “Prämien helfen bei kleinen Verbesserungsvorschlägen, für große Ideen braucht es die intrinsische Motivation.“ Unternehmen müssen Anreize und Raum für Entwicklung schaffen – kein Produkt ist so perfekt, denn mit der Zeit ändern sich die Kundenbedürfnisse bzw. Ansprüche und dann bedarf es einer Produktanpassung oder komplett neuer Produktpalletten.

Der Autohersteller BMW konnte mit Ideen seiner eigenen Mitarbeiter rund 77,9 Millionen Euro sparen.

Die meisten Ideen entstehen bei der täglichen Arbeit, wer regelmäßig über umständliche und fehlerhafte Prozesse stößt, kündigt oder denkt über Verbesserungen nach.

Innovation heißt: Widerspruch gegen das Alte“– Jay Walker (Digitalforscher)

Einige Unternehmen haben eigene Ideenmanager, diese sammeln, bewerten und prüfen Ideen auf ihre Umsetzbarkeit. Nicht jede ist realisierbar, jedoch oft ein guter Gedankenanstoß für weitere.

Ausschlaggebend für die Mitarbeitermotivation ist konstruktives Feedback und die Gewissheit, dass die Ideen ernst genommen, respektiert und geschätzt werden. Dies hilft dem Personal bei der Selbstentfaltung im Unternehmen und regt zur persönlichen Entwicklung an.

Mitarbeiter legen viel Wert auf offene Kommunikation und transparente Entscheidungen. Das Feedback an die Mitarbeiter ist deshalb überaus wichtig, um die Euphorie und Motivation aufrecht zu erhalten.

Bei großen Innovationen und Veränderungen, die nicht innerhalb kurzer Zeit umgesetzt werden können, sollten regelmäßig Status-Updates des Projektes weitergegeben werden, damit sich die Mitarbeiter miteinbezogen fühlen. Doch dürfen abgelehnte Verbesserungsvorschläge keinesfalls negative Nachwirkungen mit sich ziehen. Eine Idee an einer neutralen Stelle zu präsentieren, ist oft einfacher, denn man will ja nicht schlecht vor dem Vorgesetzten dastehen.

VW hat sich seit dem Start ihres Ideenmanagements im Jahr 1949 mit ca. zwei Millionen Vorschlägen auseinandergesetzt. Das Unternehmen spart jährlich mehrere Millionen Euro durch Verbesserungsideen seiner Mitarbeiter. VW belohnt seine Ideengeber mit Prämien.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Thema Innovationsmanagement ist, das Vertrauen. Mitarbeiter, die unter ständiger Kontrolle und Druck stehen, neigen dazu unsicher, unmotiviert und in weiterer Folge auch uneffektiv zu werden. Sie sollten die Freiheit haben ihren eigenen Weg zu finden, um das bestmögliche Ergebnis für sich und somit auch für das Unternehmen zu liefern.

Ideenmanagement ist ein strategisches Führungsinstrument, das zur Erhöhung der Mitarbeitermotivation beiträgt und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens stärkt“ – Günter Fleig (Daimler Chrysler Personalvorstand)

 

Interesse? Frage?...

Kontaktieren Sie uns

Datenschutzerklärung

3 + 7 =

Vereinbaren Sie direkt einen Telefon-Termin

Downloads


Der Downloadbereich ermöglicht es Ihnen die neuesten Whitepapers herunterzuladen. Coming Soon!